Schlafprobleme

Studie: Darum solltet ihr NIE im Streit ins Bett gehen

Studie: Darum solltet ihr NIE im Streit ins Bett gehen

In einer Beziehung streitet man sich schon einmal kurz vor dem Zubettgehen. Dann im Streit ins Bett gehen ist aber die falsche Entscheidung. Diese Weisheit wussten schon unsere Großeltern. Doch warum ist das so? Wir klären auf.

Pärchen geht im Streit ins Bett und liegt wach Rücken an Rücken.
Wer im Streit ins Bett geht, schläft schlechter. Bild: iStock/Harbucks

Sich zu streiten ist nie schön, aber leider unvermeidlich. Jedes Paar streitet sich einmal. Und immerhin: Ab und zu ein Streit kann auch reinigend für die Beziehung sein. Man hat sich ausgesprochen und gesagt, was einem auf dem Herzen liegt.

Dauert ein Streit länger oder beginnt erst sehr spät, kann es passieren, dass man ihn auch mal mit ins Schlafzimmer nimmt. Die meisten können dann sowieso nicht schlafen. Doch auch die Menschen, die einen Streit mit in den nächsten Tag nehmen könnten, sollten dies nicht tun. Denn im Streit ins Bett gehen ist alles andere als gesund.

Darum solltest du niemals im Streit ins Bett gehen

Aus zwei Gründen solltest du nie im Streit ins Bett gehen:

1. Streit verursacht Stress

Stress ist die Ursache Nummer eins für Schlafstörungen in Deutschland. Druck auf der Arbeit, Zahlungssorgen oder Sorgen um die Zukunft sorgen für viele schon für genug Stress. Da muss der Streit mit dem Partner oder der Partnerin nicht auch noch dazukommen. Deshalb gilt: Vor dem Schlafengehen immer vertragen, sonst wälzt man sich unter Umständen noch lange im Bett herum.

2. Schlaf verfestigt Gefühle

Im Schlaf fallen wir in den sogenannten REM-Schlaf. In dieser Phase unseres Schlafs verarbeiten wir besonders stark das Erlebte des Tages. Gedanken und Erlebnisse verfestigen sich und werden abgespeichert. Das trifft leider auch auf die negativen Gedanken und Erlebnisse zu. Das fanden Forscher in einer Studie heraus, in der sie Probanden negative Bilder vor dem Schlafengehen zeigten.

Hatten die Probanden im Anschluss an die Bilder geschlafen, konnten sie sich am nächsten Tag besser an sie erinnern, als die Probanden, welche die Bilder tagsüber gezeigt bekamen. Gehst du also im Streit ins Bett, kannst du dich an den Streit später besser erinnern. Und wer will das?

Du möchtest noch mehr rund um das Thema Schlaf erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Das wird dich auch interessieren:

Autor Profilbild

Alexander Scherb

Senior Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de