Schlafprobleme

Halsschmerzen nach dem Aufwachen: 3 Ursachen

Halsschmerzen nach dem Aufwachen: 3 Ursachen

Leidest du öfter an Halsschmerzen nach dem Aufwachen? Dafür gibt es verschiedene Ursachen. Wir haben in unserem Artikel einmal drei Gründe für morgendliche Halsschmerzen zusammengefasst.

Halsschmerzen nach dem Aufwachen: Frau hält sich im Bett den Hals.
Halsschmerzen nach dem Aufwachen ist sehr unangenehm aber oft harmlos. Bild: fotolia

Morgens Halsschmerzen zu haben, ist wirklich kein guter Start in den Tag. Tatsächlich sind Halsschmerzen nach dem Aufwachen gar nicht so selten. Besonders häufig tritt er nach übermäßigem Alkoholgenuss am Vorabend auf. Warum? Das klären wir in unserem Artikel und nennen gleichzeitig noch weitere Gründe für das morgendliche Halskratzen.

Halsschmerzen nach dem Aufwachen: Die Ursachen

1. Schlafen mit offenem Mund

Ja, so banal kann es sein. Und dafür ist häufig Alkohol verantwortlich. Der entspannt nämlich unsere Kiefermuskulatur und deswegen klappt unser Mund beim Schlafen auf. Übrigens ist Alkohol auch für Schnarchen verantwortlich. Wenn du wissen willst, was Alkohol noch alles mit deinem Schlaf anrichten kann, lies unseren Artikel: „Schlafstörung: Wie Alkohol den Schlaf gefährden kann“.

2. Sodbrennen

Während des Liegens kann es passieren, dass Magensäure zurück in die Speiseröhre fließt. Die Dämpfe davon können Halsschmerzen verursachen. Wie kommt es zu abendlichem Sodbrennen? Meist ist die Ernährung Schuld. Wer zu fettig oder zu süß isst, kann seinen Magen besonders abends schnell überfordern. Unser Artikel „Nächtliches Sodbrennen: 4 Tipps gegen Pyrosis“ nennt dir vier Tipps dagegen.

3. Zu geringe Luftfeuchtigkeit

Vielleicht leidest du unter zu trockener Luft im Schlafzimmer. Hast du beim Einschlafen häufig eine verstopfte Nase und morgens neben Halsschmerzen auch spröde Haut? Dann ist die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer wohl zu gering. Ein Schälchen Wasser an der Heizung kann da Abhilfe schaffen. Achte aber dabei auf die richtige Schlaftemperatur. Ist die Heizung zu warm, fördert das die trockene Luft. Wir nennen dir übrigens noch vier Gründe, warum du nicht mit warmer Heizung schlafen solltest.

Autor Profilbild

Alexander Scherb

Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de