Schlaf-News

Wintermüdigkeit: Muss ich im Winter früher ins Bett?

Wintermüdigkeit: Muss ich im Winter früher ins Bett?

Im Winter möchten sich viele einfach nur unter die Decke verkriechen und den ganzen Tag schlafen. Was hat es mit der Wintermüdigkeit auf sich? Müssen wir im Winter vielleicht sogar mehr schlafen? Wir sagen dir, warum du dich im Winter häufig müde fühlst.

Junge Frau liegt mit Wintermüdigkeit auf der Couch.
Kann man Wintermüdigkeit mit einer früheren Zubettgehzeit entgegenwirken? Bild: iStock/franz12

Bären schlafen den Winter durch, Igel tun es auch. Und der Siebenschläfer hat seinen Namen auch dem langen Winterschlaf zu verdanken. Wir Menschen halten keinen Winterschlaf, aber Wintermüdigkeit ist bei vielen absolut real. Ist es für unseren Körper deshalb wichtig früher ins Bett zu gehen? In diesem Artikel erklären wir, was im Winter in unserem Körper passiert und ob es sinnvoll ist, früher ins Bett zu gehen.

Übrigens: Eichhörnchen halten keinen Winterschlaf, sie halten Winterruhe. Sie stehen nämlich täglich auf und begeben sich auf die Suche nach ihren angelegten Nahrungslager.

Warum leide ich unter Wintermüdigkeit?

Unser ganzes Leben wird heimlich vom Schlaf-Wach-Rhythmus – dem sogenannten zirkadianen Rhythmus – bestimmt. Er ist der unerkannte Taktgeber unseres Alltags. Er gerät durcheinander, wenn wir in andere Zeitzonen reisen und wir leiden unter Jetlag. Auch bei der jährlich zweimal auftretenden Zeitumstellung leiden sensible Menschen unter Schlafproblemen. Quasi ein Mini-Jetlag.

Grund dafür ist die vermehrte Ausschüttung von Melatonin. So wie der Schlaf-Wach-Rhythmus unser Taktgeber ist, regelt das Schlafhormon diesen Rhythmus. Melatonin wird immer dann ausgeschüttet, wenn es dunkel wird, damit unser Körper weiß, wann es Zeit wird ins Bett zu gehen. Die Produktion wird mit dem ersten Tageslicht wieder eingestellt. Im Winter – eine Zeit, in der es generell dunkler ist – wird unser Schlafhormon also auch viel länger ausgeschüttet, was zur bekannten Wintermüdigkeit führt.

Muss ich im Winter früher ins Bett?

Wenn dich die Müdigkeit packt und du früher als im Sommer ins Bett gehen möchtest, dann lasse dich von niemandem aufhalten. Es ist wichtig, auf seinen Schlaf-Wach-Rhythmus zu hören, denn gerät er durcheinander drohen Schlafstörungen und Durchschlafprobleme.

Leidest du allerdings nicht unter Wintermüdigkeit oder wirst nicht früher müde, musst du auch nicht früher als gewohnt ins Bett. Es bringt nichts, sich zum Schlaf zu zwingen. Das Einzige, was du damit erreichen wirst, ist, dass du dich im Bett herumwälzt und nicht Schlafen kannst. Zwar gibt es zahlreiche Tricks, mit denen du Müdigkeit forcieren kannst, wie beispielsweise spezielle Teesorten oder andere Hausmittel zum Einschlafen, aber so lange du keine Schlafprobleme hast, brauchst du nichts zu ändern.

Wintermüdigkeit ist nicht mit einer Winterdepression zu verwechseln. Eine Winterdepression ist eine ernstzunehmende Erkrankung und sollte schnellstmöglich von einem Arzt oder einer Ärztin untersucht werden.

Du möchtest noch mehr über das Thema Schlaf erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Das wird dich auch interessieren:

Autor Profilbild

Alexander Scherb

Senior Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de