Schlaf-News

3 Dinge passieren im Körper, während wir schlafen

3 Dinge passieren im Körper, während wir schlafen

Während wir schlafen, passiert nichts? Von wegen. Auch in der Nacht läuft der Körper auf Hochtouren. Wir haben nachgeforscht, was genau im Schlaf passiert.

Während du schläfst, passiert eine ganze Menge in deinem Körper
Während du schläfst, passiert eine ganze Menge in deinem Körper. Bild: Ketut Subiyanto/Pexels

Während wir schlafen, bekommen wir nichts mit. Aus unserer Sicht dürfte das den Schlaf wohl zur langweiligsten Sache der Welt machen. Tatsächlich ist aber das Gegenteil der Fall. Denn ausgerechnet in der ruhigsten Phase des gesamten Tages kommt der Körper erst so richtig in Fahrt. Und erlebt dabei ziemlich erstaunliche und spannende Dinge. Zum Beispiel diese 3.

3 Dinge passieren im Körper, wenn du schläfst

1. Erlerntes und Informationen werden im Schlaf verarbeitet

Das, was wir am Tag lernen, geht uns natürlich nicht gleich in Fleisch und Blut über. Seinen vollen Zauber entfaltet dieser Vorgang erst im Schlaf. Während du schläfst, ist dein Gehirn damit beschäftigt, die Eindrücke des Tages, Informationen und Erlerntes vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis zu übertragen. Das läuft quasi ähnlich ab wie bei der Datenübertragung am Laptop. Sind die Informationen des Tages im Langzeitgedächtnis angekommen, werden sie dort verarbeitet und langfristig abrufbar gemacht. Ganz schön clever, oder?

Tipp: Am effektivsten ist es, vor dem Schlafengehen zu lernen. Dies haben Forscherinnen und Forscher im Rahmen einer Studie der Universität Lyon herausgefunden.

2. Dein Immunsystem wird im Schlaf gestärkt

Schlaf dient nicht nur der Erholung oder Verarbeitung von Informationen. Er hat auch großen Einfluss auf unser Immunsystem, wie Wissenschaftler der Universität Tübingen und der Universität Lübeck in einer Studie aus dem Jahr 2019 herausgefunden haben. Das Team konnte einen Mechanismus nachweisen, der über den Schlaf das Immunsystem fördert. An dem Sprichwort „Schlaf ist die beste Medizin“, ist also wirklich etwas dran. Doch warum genau ist das so? Ganz einfach: Im Schlaf werden die meisten Stoffe zur Immunabwehr freigesetzt. Wer ausreichend schläft, tut seiner Gesundheit also etwas Gutes. Bekommen wir zu wenig Schlaf, passiert das genaue Gegenteil. Wir werden anfälliger für Infekte und Krankheiten und fühlen uns auch insgesamt krank.

Auch interessant: 6 Tipps zum Einschlafen – so verbesserst du deinen Schlaf

3. Dein Körper heilt sich selbst

Ja, dein Körper besitzt echte Superkräfte. Während wir friedlich schlafen ist der Hormonhaushalt ganz schön beschäftigt. Besonders aktiv sind beispielsweise unser Muskelwachstum und die Wundheilung. Das erklärt übrigens auch, warum Babys und Kleinkinder so viel Schlaf benötigen. Schließlich wachsen sie noch. Übrigens: Schlaf ist auch ein hervorragendes Anti-Aging-Mittel. Der Schlaf treibt auch die Reparatur und Regeneration der Haut voran. Je länger und störungsfrei wir schlafen, desto besser können die Wachstumshormone arbeiten.

Quellen:

Universitätsklinikum Tübingen

Ärzteblatt

Autor Profilbild

Isabell Stiller

Online-Redakteurin bei MeinSchlaf.de