Schlaf-News

Darum solltest du nicht mit Kontaktlinsen schlafen

Darum solltest du nicht mit Kontaktlinsen schlafen

Jedem Träger von Kontaktlinsen ist das schon einmal passiert: Man kommt nach Hause und ist so müde, dass man mit Kontaktlinsen schlafen geht. Warum das auf Dauer ungesund ist, erfährst du in unserem Artikel.

Kontaktlinsen schlafen: Man mit rotem Auge.
Mit Kontaktlinsen schlafen kann zu roten Augen führen. Bild: adobestock

Wer kennt es nicht. Die Kontaktlinsen liegen so bequem auf den Augen, dass man sie total vergisst und plötzlich liegt man im Bett un d ist kurz davor einzuschlafen, da fällt es einem heiß ein: Entweder raus oder mit Kontaktlinsen schlafen.

Die entscheidende Frage ist: Was passiert, wenn du mit Kontaktlinsen schlafen willst? Kann man die Sehhilfen mal im Auge lassen oder sollte man sie immer rausnehmen? Oder kann man sie sogar dauerhaft im Auge lassen? Warum das keine gute Idee ist, erklären wir dir.

Rote Augen durch Kontaktlinsen

Wer oft Kontaktlinsen trägt, weiß, dass die Augen nach einem langen Tag schon mal brennen können. Dann brauchen sie dringend Erholung. Schließlich sorgen Kontaktlinsen dafür, dass die Augen nicht so gut mit Sauerstoff versorgt werden.

Auch während des Schlafs bekommen unsere Augen durch das Augenlid nur wenig Sauerstoff. Wirst du nun zusätzlich noch mit Kontaktlinsen schlafen, dringt fast gar keine Luft mehr an die Augen. Wie das aussieht, hast du vielleicht schon einmal erlebt, wenn du morgens die Augen aufgemacht hast, nachdem du Kontaktlinsen während des Schlafs getragen hast. Richtig, die Augen sind knallrot. Das zeugt davon, dass deine Augen zu wenig Sauerstoff bekommen haben.

Welche Ursachen noch rote Augen haben können, erfährst du in unserem Artikel „Rote Augen nach dem Schlafen: Normal oder Notfall?

Dauerhaft mit Kontaktlinsen schlafen? Bitte nicht!

Hin und wieder dürfen wir ruhig mal mit Kontaktlinsen schlafen. Unsere Augen können einen gelegentlichen Sauerstoffmangel kompensieren. Sollten Kontaktlinsen aber dauerhaft auf den Augen liegen, drohen Hornhauterkrankungen und Bindehautentzündungen.

Denn unter der Kontaktlinse sammeln sich allerhand Eiweiße, Fette und andere Ablagerungen – bis hin zu Staub und Mikroorganismen. Werden Kontaktlinsen nicht regelmäßig gereinigt, kann so ein unangenehmer Cocktail für dein Auge entstehen.

Was tun, wenn ich mit Kontaktlinsen geschlafen habe?

Keine Sorge, ein einmaliger Ausrutscher wird wohl keine Folgen haben. Bekommst du die Kontaktlinsen nicht von der Pupille, träufle dir vorsichtig Augentropfen in die Augen. Dadurch müssten sich die Kontaktlinsen lösen. Hast du keine Augentropfen zur Hand, kannst du deine Augen auch vorsichtig reiben. So entsteht Tränenflüssigkeit und die löst die Kontaktlinse vom Auge.

Auf jeden Fall solltest du deinen Augen danach eine Pause gönnen. Lass die Kontaktlinsen mal ein paar Tage von der Pupille und nutze Augentropfen. Das beruhigt die Augen und trägt zur Heilung bei. Und danach bitte nicht mehr mit Kontaktlinsen schlafen!

Autor Profilbild

Alexander Scherb

Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de