Kaufberatung

Therapiedecke: Welches Gewicht ist ideal?

Therapiedecke: Welches Gewicht ist ideal?

Therapie- oder Gewichtsdecken können bei Schlafproblemen helfen – aber welches Therapiedecken-Gewicht ist für Erwachsene und Kinder ideal?

Füße schauen unter einer Therapiedecke hervor.
Mit dem richtigen Gewicht sorgt eine Therapiedecke für guten Schlaf. Bild: Fotolia/WavebreakmediaMicro

Jeder Mensch benötigt Schlaf, um sich nach einem arbeitsreichen Tag zu erholen. Viele haben jedoch Probleme und können aus den verschiedensten Gründen nicht oder nur schlecht schlafen. Eine neue Form der Bettdecke soll Abhilfe schaffen.

Therapiedecken oder auch Gewichtsdecken genannt, liegen zurzeit voll im Trend. Es handelt sich dabei um dünne, in Karos oder Rauten gesteppte Bettecken, meist aus Baumwolle. Das Besondere dabei sind die winzigen Glasperlen oder Plastikkugeln (je nach Hersteller) als Füllung, die sich in jeder einzelnen Steppung befinden. Sie machen die Decke schwer und sollen so für einen tiefen und erholsamen Schlaf sorgen.

Wirkung einer Therapiedecke

Das Gewicht der Bettdecke sorgt dafür, dass sie sich eng an den Körper anschmiegt. Die Schwere soll für eine wohltuende Entspannung sorgen und Schlafstörungen entgegenwirken. Die Idee dahinter: Der gleichmäßige Tiefendruck, der auf den gesamten Körper wirkt, gaukelt dem Gehirn eine liebevolle Umarmung vor. Man nennt diesen Effekt „Deep Pressure Touch Stimulation“. Er bewirkt die Entspannung von Muskeln, Sehnen und Gelenken. Dadurch kommt der Körper zur Ruhe, das Schlafhormon Melatonin wird produziert. Gleichzeitig verringert sich die Produktion von Stresshormonen.

Auf diese Weise gleitet der Körper schneller und entspannter in die erholsame Tiefschlafphase. Somit ist man am Morgen im Idealfall ausgeschlafen und voller Tatkraft. Selbst unruhige und zappelige Kinder können mit einer Therapiedecke zur Ruhe kommen und beim täglichen Mittagsschlaf oder auch nachts eine willkommene Entspannung erfahren.

Gewicht und Rechenbeispiel

Um den positiven Effekt der Therapiedecke zu erhalten, sollte diese auf jeden Menschen individuell abgestimmt werden. Generell nimmt man als Idealgewicht der Decke circa zehn Prozent des Körpergewichtes der betreffenden Person. So benötigt ein Schläfer mit einem Körpergewicht zwischen 70 und 89 kg eine Gewichtsdecke (135 cm x 200 cm) von circa 8 kg. Ist aufgrund der Körpergröße eine längere Bettdecke (150 x 220 cm) erforderlich, sollte die Decke bereits circa 10 kg schwer sein.

Therapiedecken für Kinder

Auch bei Kindern kann eine solche Decke eine entspannende Wirkung haben. Um sicherzugehen, ist ein informatives Gespräch mit dem Kinderarzt empfehlenswert. Das Gewicht der Decke errechnet sich wie beim Erwachsenen. Zehn Prozent des kindlichen Körpergewichtes sollten nicht überschritten werden. Zusätzlich berücksichtigt man bei Kindern auch noch die Größe. Ein 10 kg schweres und etwa 90 cm großes Kind benötigt eine 60 cm x 100 cm große und 1 kg schwere Therapiedecke. 

Besteht Unsicherheit bei der Auswahl des Gewichtes, sollte man eher auf eine leichtere Version zurückgreifen, damit die Schwere der Decke das Kind nicht in Bedrängnis bringt. Manchmal reicht es bereits aus, wenn das Kind mit der Decke entspannt einschläft und anschließend seine normale Bettdecke erhält. Und natürlich solltest du keine Therapiedecke verwenden, wenn sich dein Kind in irgendeiner Weise negativ beeinträchtigt fühlt. Rede am besten mit deinem Kinderarzt, wenn du unsicher bist.

Wer braucht eine Gewichtsdecke?

In erster Linie sind Gewichtsdecken für Menschen gedacht, die häufig mit Schlafproblemen zu kämpfen haben. Die Probleme können beispielsweise durch depressive Verstimmungen, Angststörungen oder allgemeine nervöse Unruhe hervorgerufen werden. Bei verschiedenen Erkrankungen sollten die Therapiedecken nicht angewandt werden. Liegt Diabetes Typ 2 oder eine Skoliose vor, sollte vor dem Gebrauch der Decke der Hausarzt befragt werden. Körperlich schwache Menschen oder bei Vorliegen einer Kreislaufschwäche sollten auf die Verwendung einer Gewichtsdecke verzichten.

Du solltest eine Therapiedecke nur dann verwenden, wenn der „Nutzer“ diese auch selbständig wieder entfernen kann.

Kann eine Therapiedecke bei Krankheiten helfen?

Gerade bei Kinder wird häufig proklamiert, eine Therapiedecke könnte bei Erkrankungen wie ADHS, Autismus oder ähnlichen Leiden das (Ein)Schlafen erleichtern. Diese Theorien sind allerdings wissenschaftlich nicht belegt. Man muss allerdings auch sehen, dass es bisher aber auch kaum Studien zum Thema Therapiedecken und ihre Wirkung auf den Menschen gibt.

Solltest du ein Kind haben, welches unter ADHS oder Autismus leidet, sprich vorher unbedingt mit dem Kinderarzt oder der Kinderärztin deines Vertrauens. Er kann dir am besten sagen, ob sich eine Gewichtsdecke für dein Kind lohnt. Und achte beim Kauf auf jeden Fall auf die Füllung. Das Gewicht sollte zehn Prozent des Gewichts deines Kindes nicht überschreiten. In unserem Artikel erfährst du mehr über Therapiedecken für Kinder.

Nebenwirkungen

Richtige Nebenwirkungen im Sinne von körperlichen Schädigungen sind bei Gewichtsdecken bisher nicht bekannt. Es kann allerdings, je nach Füllung und Größe zu einem Gefühl der Enge oder Platzangst kommen. Tritt dieser Effekt auf, ist die Decke meist zu schwer. Am besten probierst du verschiedene Gewichtsklassen aus. Vorsicht gilt auch bei Kindern. Eine zu schwere Decke kann bei ihnen Panikattacken auslösen.

Empfehlenswerte Produkte

Die Preise für Therapiedecken sind je nach Hersteller sehr unterschiedlich. Besonders hervorgetan haben sich die Gewichtsdecken der Marke Cura of Sweden. Sie sind hervorragend verarbeitet, preislich im mittleren Segment zu finden und in unterschiedlichsten Variationen erhältlich. Wie beispielsweise die CURA Pearl Classic. Sie gibt es in den Größen 135 x 200 cm und 150 x 210 cm und mit einem Gewicht von drei bis 13 Kilogramm.

Die nachfolgenden Beispiele sind allesamt gute Produkte aller Hersteller. Wir haben dir einige Empfehlenswerte herausgesucht, die in der Regel hervorragend bewertet sind und zu den Bestsellern zählen.

In unserem Artikel „Die besten Gewichtsdecken im Vergleich“ gehen wir noch genauer auf die einzelnen Gewichtsklassen, die unterschiedlichen Größen und die verschiedenen Füllstoffe und Bezüge ein und Vergleichen die Decken bekannter Hersteller miteinander.

Therapiedecke Kinder 2,3 Kilogramm

Die kuschelige Kinderdecke wurde aus ausgewählten Materialien hergestellt, damit die empfindliche Kinderhaut nicht belastet wird. Baumwolle des Bezugs sorgt auch in der warmen Jahreszeit für einen optimalen Temperaturausgleich, ungiftige Glasperlen beschweren so sanft, wie die Umarmung der Mutter und lösen Geborgenheit aus. Die lustig bedruckte Oberfläche hilft beim sorglosen Einschlafen. Etwa 90 Prozent der Kunden empfehlen die Decke zum verbesserten Ein- und Durchschlafen des Kindes. 

Anjee Kinder-Gewichtsdecke, 100% natürliche...
  • Ganz nach dem Geschmack Ihres Kindes: Anjee hat sich auf hochwertigste Gewichtsdecken spezialisiert. Wir nehmen nur...
  • Bestes Material aus der Natur: Die Baumwolle sorgen für bessere Atmungsaktivität und Temperierung, damit Ihre...

Therapiedecke 7 Kilogramm

Die Gewichtsdecken von Cura of Sweden geben dem Schläfer das Gefühl, umarmt zu werden und sorgen so für Geborgenheit. Der Körper entspannt und baut im Schlaf behindernde Ängste und Stress ab. Die Decke ist den Käuferinnen und Käufern zufolge qualitativ sehr hochwertig. Durch die gleichmäßige Verteilung der Glasperlen umarmt ein angenehmer Druck den gesamten Körper und sorgt für einen friedlichen Schlaf. Zudem sorgt die Baumwolle des Bezugs für eine gutes Klima unter der Decke.

Für einige Kunden ist die Decke aufgrund des Gewichtes gewöhnungsbedürftig. Sie trägt jedoch zu einem erholsamen Schlaf bei.

Angebot
CURA Pearl Classic Gewichtsdecke 150x210 7kg -...
  • SCHLAFEN WIE EIN BABY Die beschwerte Decke fühlt sich wie eine sanfte Umarmung an. Sie hilft ihnen schneller...
  • ANTI STRESS ENTSPANNUNGSDECKE Die Gewicht Decke regt den Körper dazu an, die Glückshormone Serotonin und Oxytocin...

Therapiedecke 9,1 Kilogramm

Die geschmeidige und kühlende Decke dieses Herstellers trägt besonders während der warmen Jahreszeit zu einem ruhigen und entspannenden Schlaf bei. Das Material und die Füllung ist gut verarbeitet. Leider wird beim Bezug keine Baumwolle, sondern Polyester verwendet. Immerhin sorgen Glasperlen für den nötigen Druck. Mehr als 80 Prozent der Kunden loben die Funktionalität der Decke.

COSTWAY Gewichtsdecke kühl, Therapiedecke,...
  • 【Coole Gewichtsdecke】Mit kühlen Stoffen überzogen, erhöht es die sensorische Stimulation. Und es ist so...
  • 【Sichere und hochwertige Materialien】Diese gewichtete Decke ist mit umweltfreundliche Premium-Wollfaser und...

Therapiedecke 10 Kilogramm

Die kuschelige Decke von Amabeen hält, was sie verspricht. Ihr Gewicht wirkt beruhigend und schlaffördernd. Es handelt sich um ein beliebtes Produkt: Durchschnittlich 4,5 Sterne auf Amazon. Besonders bei dieser Therapiedecke: Sowohl Bezug, als auch Füllung und Stoff werden in der EU produziert. Die Decke hat also keine langen Transportwege.

Angebot
Amabeen Gewichtsdecke 155x220 10kg - Made in EU -...
  • Beruhigende Wirkung und erholsamer Schlaf: Die gewichtete Decke für Erwachsene fördert die Entspannung und sorgt...
  • Optimale Temperaturregulierung für ganzjährigen Komfort: Die atmungsaktive Amabeen Schwere Bettdecke leitet...

Therapiedecke 12 Kilogramm

Die Gewichtsdecke erleichtert das Einschlafen, indem sie dabei hilft, die körperliche Anspannung zu lösen. Mit der Decke wird auch ein Sommer- und ein Winterbezug für die jeweilige Jahreszeit geliefert. Der Bezug der Decke besteht aus 100 Prozent kuscheliger organischer Baumwolle. Das Gewicht wird ebenfalls durch Glasperlen erzeugt.

GRAVITY TherapieDecke Gewichtsdecke - Set GRAU...
  • HANDGEFERTIGTE UND HOCHWERTIGE GEWICHTSDECKE - TherapieDecken sind so hergestellt, dass sie ein angenehmes...
  • VÖLLIGE ENTSPANNUNG DES KÖRPERS UND NERVENSYSTEMS - Durch das Gewicht entsteht ein angenehmes und pflegendes...

Auf einen Blick

Wirkung einer Therapiedecke

Das Gewicht der Bettdecke soll für eine wohltuende Entspannung sorgen. Die Idee dahinter: Der gleichmäßige Tiefendruck der Decke gaukelt dem Gehirn eine liebevolle Umarmung vor. Dadurch kommt der Körper zur Ruhe, das Schlafhormon Melatonin wird produziert. Gleichzeitig verringert sich die Produktion von Stresshormonen. Die Füllung der Decken besteht meist aus Glasperlen oder Plastikkügelchen, je nach Hersteller.

Therapiedecken für Kinder

Auch bei Kindern kann eine solche Decke eine entspannende Wirkung haben und Schlafstörungen entgegenwirken. Um sicherzugehen, ist ein Gespräch mit dem Kinderarzt empfehlenswert. Zehn Prozent des kindlichen Körpergewichtes sollten bei der Decke nicht überschritten werden.

Wer braucht eine Gewichtsdecke?

In erster Linie sind Gewichtsdecken für Menschen gedacht, die häufig mit Schlafproblemen durch Ängste, depressive Verstimmungen oder Stress zu kämpfen haben.

Kann eine Therapiedecke bei Krankheiten helfen?

Gerade bei Kinder wird häufig proklamiert, eine Therapiedecke könne bei Erkrankungen wie ADHS, Autismus oder ähnlichen Leiden das Schlafen erleichtern. Wissenschaftlich belegt ist das nicht. Sprich vor einer Anschaffung besser mit einem Kinderarzt.

Welches Gewicht ist ideal?

Eine feste Zahl gibt es bei dieser Frage nicht. Generell richtet sich das Gewicht der Füllung nach dem Gewicht der Person und sollte zehn Prozent des Körpergewichts nicht überschreiten. Dementsprechend brauche Erwachsene beispielsweise einen ganz anderen Druck als Kinder.

Du möchtest noch mehr rund um das Thema Schlaf erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook und Pinterest oder tausche dich mit anderen Lesern in unserem Forum aus.

Das wird dich auch interessieren:

Letzte Aktualisierung am 5.06.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.