Kaufberatung

Größe der Gewichtsdecke: Welche ist für mich ideal?

Größe der Gewichtsdecke: Welche ist für mich ideal?

Eine Gewichtsdecke kann mit ihrer Deep Pressure Touch Stimulation für erholsameren Schlaf sorgen. Dabei spielt die Größe der Gewichtsdecke eine entscheidende Rolle. Doch welche Größe die Richtige? Dieser Artikel sagt es dir.

Größe der Gewichtsdecke: Muster einer Decke.
Die Größe der Gewichtsdecke spielt neben dem Gewicht auch eine Rolle. Bild: Unsplash

Gewichtsdecken (oder auch Therapiedecken) sind spezielle Decken mit eingenähten Glas- oder Plastikkugeln. Sie machen die Decke schwerer, wodurch Druck auf den darunter Liegenden ausgeübt wird. Die Funktion dahinter: Das Gewicht der Decke gaukelt dem Gehirn eine Umarmung vor, wodurch Serotonin und Oxytocin ausgeschüttet werden, die wiederum die Produktion von Melatonin (unserem Schlafhormon) begünstigen. Das Ergebnis ist, dass du besser ein- und durchschläfst.

Wirkliche Studien zur Wirksamkeit von Gewichtsdecken gibt es bisher nicht. Allerdings gibt es bereits zahlreiche Erfahrungsberichte. Entscheidend für eine gute und erholsame Wirkung der Decke ist das namensgebende Gewicht, aber auch die Größe der Gewichtsdecke. In diesem Artikel erklären wir, welche Größe für dich die Richtige ist.

Das ist die richtige Größe der Gewichtsdecke

Die ideale Decke ist eine feine Mischung aus der richtigen Größe der Gewichtsdecke und dem Gewicht. Generell sollte eine Decke nie mehr als zehn Prozent des Körpergewichts der nutzenden Person überschreiten. Bei einer Person von 80 Kilo sollte eine Gewichtsdecke also maximal acht Kilo wiegen.

Natürlich gibt es Gewichtsdecken in verschiedenen Größen. Wichtig dabei ist, dass die Decke nicht zu groß ist. Je nach Körpergröße und Umfang kann es passieren, dass bei zu großen Decken die eingenähten Perlen an den Rand rutschen und ihre Wirkung somit verfehlen. Deswegen hängt gerade die Breite der Decke auch am Umfang der Person. Eine zierliche Frau mit einer Körpergröße von 1,60 Metern und 60 Kilogramm wird sich unter einer Gewichtsdecke mit einer Größe von 200 x 200 Zentimeter sicher nicht wohlfühlen.

Generell empfehlen wir zunächst die Standard-Größe von 140 x 200 Zentimetern auszuprobieren und dann gegebenenfalls nach oben oder unten zu variieren. Auch Ärzte können beim Kauf einer Therapiedecke beratend zur Seite stehen.

Wenn du dir eine Gewichtsdecke zulegen willst, dann schau doch mal in unseren Vergleichstest: „Die besten Gewichtsdecken im Vergleich“. Dort gehen wir genauer auf Gewicht und Größen der verschiedenen Gewichtsdecken ein.

Du möchtest noch mehr rund um das Thema Schlaf erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Das wird dich auch interessieren:

Autor Profilbild

Alexander Scherb

Senior Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de