Kaufberatung

Die besten Bettdecken im Vergleich – für eine kuschelige Nacht

Die besten Bettdecken im Vergleich – für eine kuschelige Nacht

Eine gute Bettdecke sorgt für ein kuscheliges Bett und einen gesunden und erholsamen Schlaf. Denn wie heißt es so schön: „Wie man sich bettet, so liegt man.“ Die Auswahl an Bettdecken ist allerdings riesengroß – es gibt sie aus vielen verschiedenen Materialien und mit unterschiedlichen Füllungen.

Wir haben uns deshalb in unserem Vergleich verschiedene Bettdecken-Varianten genauer angeschaut. Wie du die richtige Bettdecke für dich findest, worauf du beim Kauf besonders achten solltest und was du zum Thema Bettdecken sonst noch wissen solltest, erfährst du hier.

Die richtige Bettdecke sorgt für einen besseren Schlaf und eine erholsamere Nacht
Die richtige Bettdecke sorgt für einen besseren Schlaf und eine erholsamere Nacht. Bild: istock

Das Wichtigste vorab

  • Eine kuschelige Bettdecke gehört zur Grundausstattung für jedes Schlafzimmer.
  • Je nach Schlaftyp und Wärme- oder Kälteempfindlichkeit eignen sich verschieden Bettdeckenarten besonders gut
  • Beim Kauf solltest du vor allem auf das Füllmaterial der Bettdecke achten. Alle Materialien haben Vor- und Nachteile und sollte den individuellen Vorlieben entsprechend ausgesucht werden.
  • Neben dem Füllmaterial sollte auch auf die Waschbarkeit und passende Größe der Bettdecke geachtet werden.

Bettdecken im Vergleich

Produkt
Vergleichssieger
Vitaschlaf® Bio Luxe Gänse Daunendecke
Top Preis-Leistung
Frankenstolz Bettdecke Baumwolle
Ganzjahres-Sieger
BEDSURE 2er Set Bettdecke 
franknatur Bettdeck Merino Schurwolle
Böhmerwald Natur Wildseidendecke
Vitaschlaf® Bio Luxe KBA TESTSIEGER W5 - WARM...
Frankenstolz f.a.n Bettdecke, Baumwolle, Natur,...
BEDSURE 2er Set Bettdecke 135x200, 300gsm...
franknatur - Bettdecke Sommer Merino Schurwolle...
Böhmerwald Natur Wildseidendecke,...
Füllmaterial
100 % sibirische Gänsedaunen
100 % Bio-Baumwolle
100 % Mikrofaser
100 % Merino-Schurwolle
100 % Wildseide
Material Bezug
Bio-Baumwolle, Mako-Perkal
Baumwolle
Mikrofaser
Baumwolle
Baumwolle
Verfügbare Größen
135 x 200, 155 x 200, 155 x 220, 200 x 200, 200 x 220 und 220 x 240 cm
135 x 200 und 155 x 220 cm
135 x 200, 155 x 220, 200 x 200, 200 x 220 und 220 x 240 cm
100 x 135, 135 x 200, 140 x 200, 140 x 220, 155 x 200, 155 x 220, 200 x 200, 200 x 220 und 220 x 240 cm
135 x 200, 155 x 220 und 200 x 220 cm
Maschinenwäsche möglich?
Trocknergeeignet?
Allergikergeeignet?
Öko-Tex-Siegel?
Besonderheiten / Extras
kbA-Baumwolle aus biologischem Anbau, Daunen aus artgerechter Tierhaltung, mit Traumpass-Siegel, made in Germany, Wärmestufe 5, ideal für den Winter, waschbar bis 60° C, mit Steppung, inkl. Aufbewahrungstasche
kbA-Baumwolle aus biologischem Anbau, besonders temperaturausgleichend für ein trockenes Schlafklima, waschbar bis 60° C, mit Steppung
2-er Set 4-Jahreszeiten Kombidecke, einmal mit 800 g Füllung und einmal mit 400 g Füllung, ideal für Sommer und Winter, sehr robust, mit Druckknöpfen, mit Steppung
kbA-Baumwolle aus biologischem Anbau, ideal für den Spommer, temperaturausgleichend und atmungsaktiv, mit hoher Selbstreinigungskraft, muss nicht oft gewaschen werden, hergestellt in Deutschland, waschbar bis 30° C, mit Steppung
aus Tussah-Wildseide, hergestellt in Deutschland, leichte Wärmeklasse und leicht kühlender Effekt, ideal für den Sommer, waschbar bis 40° C, mit Steppung
269,00 EUR
59,17 EUR
41,99 EUR
89,00 EUR
51,99 EUR
Vergleichssieger
Produkt
Vitaschlaf® Bio Luxe Gänse Daunendecke
Vitaschlaf® Bio Luxe KBA TESTSIEGER W5 - WARM...
Füllmaterial
100 % sibirische Gänsedaunen
Material Bezug
Bio-Baumwolle, Mako-Perkal
Verfügbare Größen
135 x 200, 155 x 200, 155 x 220, 200 x 200, 200 x 220 und 220 x 240 cm
Maschinenwäsche möglich?
Trocknergeeignet?
Allergikergeeignet?
Öko-Tex-Siegel?
Besonderheiten / Extras
kbA-Baumwolle aus biologischem Anbau, Daunen aus artgerechter Tierhaltung, mit Traumpass-Siegel, made in Germany, Wärmestufe 5, ideal für den Winter, waschbar bis 60° C, mit Steppung, inkl. Aufbewahrungstasche
269,00 EUR
Top Preis-Leistung
Produkt
Frankenstolz Bettdecke Baumwolle
Frankenstolz f.a.n Bettdecke, Baumwolle, Natur,...
Füllmaterial
100 % Bio-Baumwolle
Material Bezug
Baumwolle
Verfügbare Größen
135 x 200 und 155 x 220 cm
Maschinenwäsche möglich?
Trocknergeeignet?
Allergikergeeignet?
Öko-Tex-Siegel?
Besonderheiten / Extras
kbA-Baumwolle aus biologischem Anbau, besonders temperaturausgleichend für ein trockenes Schlafklima, waschbar bis 60° C, mit Steppung
59,17 EUR
Ganzjahres-Sieger
Produkt
BEDSURE 2er Set Bettdecke 
BEDSURE 2er Set Bettdecke 135x200, 300gsm...
Füllmaterial
100 % Mikrofaser
Material Bezug
Mikrofaser
Verfügbare Größen
135 x 200, 155 x 220, 200 x 200, 200 x 220 und 220 x 240 cm
Maschinenwäsche möglich?
Trocknergeeignet?
Allergikergeeignet?
Öko-Tex-Siegel?
Besonderheiten / Extras
2-er Set 4-Jahreszeiten Kombidecke, einmal mit 800 g Füllung und einmal mit 400 g Füllung, ideal für Sommer und Winter, sehr robust, mit Druckknöpfen, mit Steppung
41,99 EUR
Produkt
franknatur Bettdeck Merino Schurwolle
franknatur - Bettdecke Sommer Merino Schurwolle...
Füllmaterial
100 % Merino-Schurwolle
Material Bezug
Baumwolle
Verfügbare Größen
100 x 135, 135 x 200, 140 x 200, 140 x 220, 155 x 200, 155 x 220, 200 x 200, 200 x 220 und 220 x 240 cm
Maschinenwäsche möglich?
Trocknergeeignet?
Allergikergeeignet?
Öko-Tex-Siegel?
Besonderheiten / Extras
kbA-Baumwolle aus biologischem Anbau, ideal für den Spommer, temperaturausgleichend und atmungsaktiv, mit hoher Selbstreinigungskraft, muss nicht oft gewaschen werden, hergestellt in Deutschland, waschbar bis 30° C, mit Steppung
89,00 EUR
Produkt
Böhmerwald Natur Wildseidendecke
Böhmerwald Natur Wildseidendecke,...
Füllmaterial
100 % Wildseide
Material Bezug
Baumwolle
Verfügbare Größen
135 x 200, 155 x 220 und 200 x 220 cm
Maschinenwäsche möglich?
Trocknergeeignet?
Allergikergeeignet?
Öko-Tex-Siegel?
Besonderheiten / Extras
aus Tussah-Wildseide, hergestellt in Deutschland, leichte Wärmeklasse und leicht kühlender Effekt, ideal für den Sommer, waschbar bis 40° C, mit Steppung
51,99 EUR

Welche Bettdecke ist die richtige?

Eine gute Bettdecke, die auch gerne Oberbett genannt wird, gehört neben einer bequemen Matratze und der passenden Bettwäsche zur Grundausstattung für einen gemütlichen Schlafplatz. Ob Einzel- oder Doppelbettdecke, ob kleine oder große Größe, ob Kunst- oder Naturfaser und Kunst- oder Naturfüllung: Die Auswahl an Bettdecken ist riesig. Doch darüber, welches die perfekte Bettdecke ist, lässt sich keine pauschale Aussage treffen. Denn das kommt ganz auf deine individuellen Vorlieben und Bedürfnisse an.

Je nachdem, ob du lieber eine leichte oder schwere Decke bevorzugst, bei offenem oder geschlossenem Fenster, in einem kühlen oder wärmeren Raum schläfst und ob du nachts leicht frierst oder eher ins Schwitzen gerätst: All diese individuellen Eigenschaften stellen ganz unterschiedliche Ansprüche an die Bettdecke. Daher solltest du dir diese Fragen stellen, bevor du dich für eine bestimmte Decke entscheidest.

Das Material – die wichtigste Eigenschaft der Bettdecke

Der größte Unterschied bei Oberbetten besteht in den verschiedenen Materialien für die Füllung. Grob lassen sich hier zwei Materialarten unterscheiden: natürliche Materialien mit tierischem Ursprung, wie z. B. Wolle, Daunen und Kamelhaare und synthetische Materialien wie Polyester oder Mikrofaser.
Hier findest du einen Überblick über die Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien.

Daunendecken & Federbetten

Daunendecken sind hierzulande recht verbreitet. Sie wiegen fast nichts, passen sich an jede Körperform und an jede Temperatur an und haben zudem eine hohe Feuchtigkeitsdurchlässigkeit. Zwischen den feinen Verästelungen der kleinen, wuscheligen Daunenfedern wird viel Luft gespeichert, wodurch die Wärme gut gehalten und nach außen hin isoliert wird. So wird der Körper vor Hitze und Kälte geschützt. Außerdem sind diese Decken sehr flauschig und vermitteln ein sehr kuscheliges Gefühl. Allerdings sind Daunendecken nur bedingt waschbar und schwer zu reinigen.

Etwas preiswerter als reine Daunendecken sind sogenannte Federbetten, die mit den etwas gröberen Deckfedern von Enten und Gänsen gefüllt sind. Diese leiten Körperwärme zwar nicht ganz so gut wie Daunen, haben dafür aber mehr Volumen und daher besonders gut als Winterbettdecken geeignet. Allerdings sind auch Federbetten schwer zu reinigen.

Achtung: Bei Daunen- und Federbettdecken sollte unbedingt geachtet werden, dass bei der Füllung keine Tierquälerei zugrunde liegt! Daunen und Feder aus Lebendrupf sollten unbedingt gemieden werden! Achte darauf, dass die Füllung aus Schlachtfedern von bereits toten Tieren besteht. Diese vier Siegel helfen bei der tierschutzgerechten Auswahl: der „Responsible Down Standard“ (RDS), der „Global Traceabel Down Standard“ (Global TDS), der „Downpass“ und der „Traumpass“.

Baumwolldecken

Baumwollbettdecken sind sehr langlebig und strapazierfähig. Zusätzlich sind sie besonders atmungsaktiv und fühlen sich auf der Haut sehr angenehm an. Da sie Wärme außerdem nur in geringem Maß annehmen und speichern, eignen sie sich gut für den Sommer. Ein weiterer Vorteil: Decken mit Baumwollfüllung sind sehr pflegeleicht und können in der Regel ohne Probleme problemlos bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen und sogar in den Trockner gegeben werden.

Tipp: Achte beim Kauf einer Baumwollbettdecke auf das kbA-Siegel. Dieses bestätigt den „kontrolliert biologischen Anbau“ der Baumwolle ohne Einsatz von Insektiziden.

Wollbettdecken

Wollbettdecken aus Schurwolle wie Merinowolle oder Kaschmirwolle eignen sich besonders für Menschen, die es gerne warm haben. Das dichte Füllmaterial wärmt hervorragend und ist besonders wärme- und kälteregulierend. Daher eigene sich decken mit Schurwolle besonders gut als Winterdecken. Ein weiterer Vorteil ist, dass Wolldecken viel Feuchtigkeit aufnehmen und schnell wieder ableiten können, sodass sie sich nicht klamm anfühlen. Wolle verfügt zudem über eine gute Selbstreinigungsfähigkeit, sodass Dreck und Gerüche fast nicht daran haften.

Kamelhaarbettdecken & Alpakabettdecken

Decken aus Kamelhaar oder Alpakahaar sind die Alleskönner unter den Bettdecken. Sie sind durch ihre Füllung besonders Temperatur-ausgleichend und daher ideal als Ganzjahresdecke und für Sommer und Winter geeignet. Alpakahaar hat zudem eine sehr feine Haarstruktur, wodurch Alpakadecken besonders leicht und atmungsaktiv sind. Beide Haararten sind außerdem weich und flauschig und geben Feuchtigkeit schnell an die Umgebung ab, wodurch sie ein angenehm trockenes Schlafklima schaffen.

Ein weiterer Vorteil: Alpakahaar ist weniger reizend für die Atemwege, sodass sie auch von Allergikern genutzt werden können.

Seidenbettdecken

Seidendecken sind sehr hautfreundlich und besonders leicht und geschmeidig. Ebenso wie Wolldecken nehmen auch Decken aus echter Seide kaum Gerüche an. Ein großer Pluspunkt von Seide ist ihr leicht kühlender Effekt, was Seiden zu idealen Sommerdecken macht.

Tipp: Achte darauf, dass der Anteil echter Seide möglichst hoch ist, da ihre Fäden feiner und länger als die von Wildseide sind, was für einen besseren Schlafkomfort sogt.

Polyesterbettdecken & Mikrofaserbettdecken

Decken aus Kunstfasern wie Polyester oder Mikrofaser sind günstiger als Decken aus Naturfasern. Sie sind außerdem besonders strapazierfähig und robust, dazu schön leicht und sehr pflegeleicht. Sie lassen sich bei hohen Temperaturen waschen und gelten daher als besonders hygienisch. In Sachen Wärmeleistung können sie mit einer Daunendecke mithalten. Allerdings ist der Feuchtigkeitstransport bei Kunstfasern wesentlich schlechter als bei Naturfasern, sodass diese Decken eher nicht für Menschen geeignet sind, die nachts schnell schwitzen.

Darauf solltest du beim Kauf einer Bettdecke außerdem achten

Neben dem passenden Material sind auch einige andere Kriterien wichtig, um die ideale Bettdecke für sich zu finden.

Das Gewicht

Das Füllgewicht einer Decke gibt an, wie schwer die Decke ist. Je nach Vorliebe kannst du zwischen eher schweren und eher leichten Decken wählen. Leichte Decken haben ein Füllgewicht von 600 bis 900 g, schwerere Decken wiegen bis zu 1250 g.

Die Steppung

Es gibt Bettdecken als Steppdecken oder als Ballonbett. Steppdecken haben ihren Namen von den charakteristischen Absteppungen, also Linien und Trennnähte auf der Oberfläche. Diese einzelnen Quadrate verhindern, dass die Füllung der Bettdecken verrutscht oder verklumpt. 

Ballonbetten waren vor allem früher eine weitverbreitete Form der Bettdecke, die meist mit Federn und/oder Daunen gefüllt sind und sich dadurch auszeichnen, dass sie keine Steppung haben. Dadurch, dass die Federn sich in einem Ballonbett gezielt aufschütteln lassen, kann man sich unter einen kuscheligen Ballon kuscheln. 

Die Waschbarkeit

Wenn dir wichtig ist, dass du die Decke unkompliziert reinigen kannst, solltest du auf eine gute Waschbarkeit der Decke achten. Besonders Baumwolldecken und Decken aus Kunstfasern sind sehr pflegeleicht. Beachte immer die Angaben des Herstellers und die Angabe „Waschbar bis in °C“.

Trocknergeeignet

Oberbetten benötigen lange, bis sie an der Luft getrocknet sind. Es erleichtert dir die Arbeit also erheblich, wenn die Decke trocknergeeignet ist und darin getrocknet werden kann.

Die Größe

Die gängigen Bettdecken-Maße sind entweder 135 x 200 cm bei Einzeldecken oder 200 × 200 cm, 155 x 220 cm oder 240 x 220 cm bei großen Doppelbettdecken. Wähle die Maße der Decke immer so, dass dein Körper jederzeit komplett mit der Decke bedeckt ist.

Allergikergeeignet

Vor allem in Bettdecken, die gar nicht oder nur schwer zu reinigen sind, können sich Allergene ansammeln. Wenn du Allergiker bist, solltest du daher auf die Auszeichnung „Allergiker-geeignet“ achten.

Öko-Siegel

Wenn dir die Unbedenklichkeit der verwendeten Materialien wichtig ist, kannst du auf das Öko-Tex-Siegel achten. Dieses zeichnet gesundheitlich unbedenkliche Produkte aus, die unter sozial- und umweltverträgliche Produktionsbedingungen gefertigt werden.

Als Set mit Kissen

Es bietet sich an, zur Bettdecke gleich das passende Kissen aus dem gleichen Material zu kaufen. So hast du ein zueinander passendes Set Zuhause.

Welche Bettdecke ist die richtige für welche Jahreszeit?

Frierst du schnell im Winter oder fröstelst schnell im Bett? Dann ist eine Winterdecke mit einer bauschigen oder voluminöseren Füllung eine gute Wahl, da sie die Körperwärme durch das vorhandene Luftpolster gut speichert. Besonders gut geeignet sind hier Feder- oder Daunendecken, da diese sehr warmhalten, ohne zu beschweren. Auch Winterdecken aus Kunstfasern wie Mikrofaser wärmen gut, sind aber nicht so atmungsaktiv.

Wenn du im Sommer oder generell nachts schnell schwitzt, dann ist eine leichte Baumwolldecke als Sommerdecke ideal, da das Material sehr leicht und besonders atmungsaktiv ist, sodass Feuchtigkeit schnell nach außen transportiert wird. Generell sind Naturfasern als Sommerdecken besser geeignet, da sie Körperwärme und Feuchtigkeit besser aufnehmen als Kunstfasern. Auch eine kühlende Seidenbettdecke oder eine Decke aus Kaschmir ist als Sommerdecke ideal.

Sommerdecke, Winterdecke oder 4-Jahreszeiten-Bettdecke?

Eine Winterdecke ist nicht für den Sommer geeignet und umgekehrt. Sonst schwitzt du schnell im Sommer, während man im Winter friert. Dennoch haben viele Menschen nicht den Platz und vielleicht auch nicht die Lust, mehrere decken im Haus zu haben und diese zweimal jährlich zu wechseln. Hier kommt eine 4-Jahreszeiten-Bettdecke oder Ganzjahresbettdecke ins Spiel. Diese sind in der Regel Kombidecken, die aus zwei Oberbett-Schichten bestehen, die miteinander verbunden oder einzeln verwendet werden können und verschiedene Füllgewichte haben. So hat man eine dünne Sommerdecke, eine dickere Decke für Frühling und Herbst und die beiden verbundenen Decken als warme Winterdecke.

Eine andere Variante der Ganzjahresdecke ist so beschaffen, dass sie durch die Füllmenge und die optimierte Materialbeschaffenheit dafür sorgen, dass man beinahe zu jeder Jahreszeit gut damit schläft. Es handelt sich dabei oft um Bettdecken der Wärmeklasse 3, die sowohl für den Sommer als auch für den Winter geeignet sind.

Welche Bettdecken sind für Kinder besonders geeignet?

Als Bettdecken für Kinder sind vor allem pflegeleichte Bettdecken geeignet, die sich gut reinigen lassen, wenn sie Flecken bekommen. Sowohl Naturfasern wie Baumwolle als auch Kunstfasern wie Mikrofaser oder Polyester sind hier eine Option.

Bettdecken im Test

Prüfst du gerne bei Stiftung Warentest, welche Produkte im Test gut abgeschnitten haben? Die Verbraucherorganisationen Ökotest und Stiftung Warentest haben zu Bettdecken und Kissen bereits einige Testberichte veröffentlicht. Hier findest du das Fazit von Ökotest. Die Testergebnisse von Stiftung Warentest findest du gegen Gebühr hier.

Oft gestellte Fragen

Wie oft sollte man die Bettdecke wechseln?

Trotz guter Pflege sind Bettdecken ein Paradies für Keime und Bakterien. Wenn bei der Decke daher Geruchs- und Schimmelbildung auftreten oder sie deutlich an Qualität verliert, sollte sie gewechselt oder durch eine neue Decke ersetzt werden. In der Regel ist das nach acht bis zehn Jahren der Fall.

Wie oft sollte man die Bettdecke waschen?

Der deutsche Textilreinigungs-Verband e. V. rät, Bettdecken einmal im Jahr zu waschen oder nass reinigen zu lassen. Bei einer leicht waschbaren Bettdecke ist dies auch zweimal im Jahr möglich, z. B. im Frühjahr vor dem Somme rund im Herbst vor dem Winter.

Wie kann man eine Bettdecke waschen?

Vor dem Waschen der Bettdecke sollte man zuerst einen Blick auf das Waschetikett werfen. Dieses gibt genau Auskunft über das richtige Vorgehen beim Waschen. Normalerweise lassen sich Bettdecken zwischen 40 und 6ß Grad Celsius waschen. Bei Bettdecken mit Daunen- und Federfüllungen sollte kein Weichspüler genutzt werden, da dieser die Federn verkleben kann. Generell ist es ratsam, Bettdecken zweimal zu spülen, um zu verhindern, dass Waschmittelreste in der Decke zurückbleiben.

Außerdem sollten Feder- und Daunendecken möglichst sanft geschleudert werden, um die Füllung zu schonen. Wenn möglich, sollte die Decke nach dem Waschen im Trockner getrocknet werden. Dadurch wird der Trocknungsprozess beschleunigt und durch die ständige Bewegung das Risiko von Verklumpungen minimiert.

Welche Bettdecke sollte man nutzen, wenn man viel schwitzt?

Wenn man viel schwitzt, bieten sich besonders Decken aus Baumwollstoff oder Seide an. Diese sind schön leicht, atmungsaktiv und lassen sich gut waschen. Seidendecken haben außerdem einen leicht kühlenden Effekt.

Welche Bettdecke kühlt im Sommer?

Als kühlende Bettdecken eignen sich Seidendecken. Sie hinterlassen durch ihre sehr glatte Oberfläche ein kühles Gefühl auf der Haut, was im Sommer sehr angenehm ist.

Wo kann man eine Bettdecke kaufen?

Eine Bettdecke kann vor Ort in Möbelhäusern oder Bettenhäusern erworben werden. Aber auch online findet sich eine sehr große Auswahl.

Welche Bettdecke ist die beste?

Je nach persönlichen Vorlieben eignen sich verschiedene Bettdecken besonders gut. Welche Bettdecke die beste in unserem Vergleich war, können Sie in der obigen Tabelle sehen.

Was für eine Bettdecke nutzt du am liebsten?
Hast du besondere Vorlieben, was das Material betrifft?

Wir freuen uns immer über Fragen, Erfahrungsberichte und über jeden Kommentar!

Letzte Aktualisierung am 28.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.
Autor Profilbild

Sebastian Vogt