Kaufberatung

Kaufratgeber: Das beste Venenkissen gegen müde Beine

Kaufratgeber: Das beste Venenkissen gegen müde Beine

Unsere Venen arbeiten ständig daran, das zirkulierende Blut zurück zum Herzen zu pumpen. Um die Venen zu entlasten, können Venenkissen helfen. Hier erfährst du, welches das beste Venenkissen für dich ist und worauf es beim Kauf ankommt.

Frau mit deutlichen Venen an den Beinen braucht ein Venenkissen.
Mit einem Venenkissen können Erkrankungen vorgebeugt werden. Bild: iStock/dimid_86
  • Auf einem Venenkissen liegen deine Beine erhöht, sodass eine Druckentlastung erfolgt. Dadurch werden die Venen unterstützt.
  • Venenkissen sind keilförmig und verfügen über eine Erhebung für die Kniekehle.
  • Bei der Auswahl des zu dir passenden Kissens kommt es auf die Größe, die Materialien und die Form an.
  • Venenkissen werden auch Venenkeil, Beinkissen oder Lagerungskissen genannt.

Venenkissen im Vergleich

Vorschau
Beinkissen Memory-Schaum, für Rücken-, Hüft-...
sleepling 193936 Basic 400 Venenkissen Beinkissen...
WELL B4® Ergonomisches Venenkissen zum Beine...
Supportiback® therapeutisches Beinkissen – mit...
Antdvao Aufblasbares Beinkissen, Tragbar...
Größe
48 cm x 43 cm x 21 cm
16 cm x 40 cm x 68 cm
65 cm x 40 cm x 22 cm
18 cm x 52 cm x 63 cm
54 cm x 51 cm x 25 cm
Material Bezug
Plüsch
100 % Polyester
Polyester
k.A.
PVC
Füllung
Memory Schaum
100 % Polyurethan
Schaumstoff
Memory Schaum
-
Besonderheiten
Ergonomisches Design, mit zwei Griffen für einfaches Umpositionieren
ÖkoTex Standard 100, allergikerfreundlich
Ergonomische Form, klimaneutrales Produkt, von Dermatest getestet
Mit Kühlkanälen, Frei von Weichmachern, Phthalaten, Latex, Blei & BPA
Innovatives Sicherheitsluftventil, beflocktes Material für Komfort
Preis
48,99 EUR
24,99 EUR
54,90 EUR
39,77 EUR
12,32 EUR
Empfehlung der Redaktion
Vorschau
Beinkissen Memory-Schaum, für Rücken-, Hüft-...
Größe
48 cm x 43 cm x 21 cm
Material Bezug
Plüsch
Füllung
Memory Schaum
Besonderheiten
Ergonomisches Design, mit zwei Griffen für einfaches Umpositionieren
Preis
48,99 EUR
Preis-Leistungs-Sieger
Vorschau
sleepling 193936 Basic 400 Venenkissen Beinkissen...
Größe
16 cm x 40 cm x 68 cm
Material Bezug
100 % Polyester
Füllung
100 % Polyurethan
Besonderheiten
ÖkoTex Standard 100, allergikerfreundlich
Preis
24,99 EUR
Vorschau
WELL B4® Ergonomisches Venenkissen zum Beine...
Größe
65 cm x 40 cm x 22 cm
Material Bezug
Polyester
Füllung
Schaumstoff
Besonderheiten
Ergonomische Form, klimaneutrales Produkt, von Dermatest getestet
Preis
54,90 EUR
Vorschau
Supportiback® therapeutisches Beinkissen – mit...
Größe
18 cm x 52 cm x 63 cm
Material Bezug
k.A.
Füllung
Memory Schaum
Besonderheiten
Mit Kühlkanälen, Frei von Weichmachern, Phthalaten, Latex, Blei & BPA
Preis
39,77 EUR
Vorschau
Antdvao Aufblasbares Beinkissen, Tragbar...
Größe
54 cm x 51 cm x 25 cm
Material Bezug
PVC
Füllung
-
Besonderheiten
Innovatives Sicherheitsluftventil, beflocktes Material für Komfort
Preis
12,32 EUR

Was ist ein Venenkissen?

Ein Venenkissen ist ein orthopädisches Produkt, welches für eine richtige Lagerung der Beine sorgt. Die Beine liegen durch die Nutzung eines solchen Kissens erhöht. Dadurch wird der Blutfluss aus den Beinen zurück zum Herzen erleichtert und es wird verhindert, dass sich das Blut in den Venen staut und Krampfandern provoziert.

Während schwache Venen oftmals erblich bedingt sind, gibt es einige Faktoren, die Venenerkrankungen begünstigen können. Dazu zählt neben einem Mangel an Bewegung und Übergewicht ebenso eine Schwangerschaft und Geburt sowie fortgeschrittenes Alter und langes Sitzen und Stehen.

Wofür brauche ich ein Venenkissen?

Um den Blutrückfluss zu fördern, können Beinkissen als Hilfsmittel eingesetzt werden. Sie können Schmerzen mildern. Ein Lagerungskissen ist für jeden geeignet, der unter geschwollenen Füßen, schweren Beinen und nächtlichen Wadenkrämpfen leidet. Besonders Berufstätige, die im Job viel stehen oder sitzen profitieren von einem Venenkeil, da sie damit Krampfadern in Beinen und Füßen vorbeugen können.

Auch Schwangeren und älteren Menschen über 65 Jahren kann eine Hochlagerung der Beine nützen. Nach Operationen, Verletzungen wie Verstauchung sowie generell bei Bettlägerigkeit ist eine Nutzung ebenfalls sinnvoll, da auch hier Krampfadern drohen. Zudem wirkt das beste Venenkissen auch prophylaktisch und ist frei von Nebenwirkungen.

Wann nutze ich solch ein Kissen?

Ein Venenkissen kann zum Schlafen eingesetzt werden, eignet sich ebenso tagsüber für eine Pause zwischendurch. Lege einfach deine Füße hoch und schon profitierst du davon. Es kann sowohl im Liegen als auch im Sitzen genutzt werden. Idealerweise solltest du bei der Anwendung auf dem Rücken liegen, einen Venenkeil kannst du aber auch seitlich nutzen.

Außer den üblichen Modellen aus Schaumstoff gibt es auch Lagerungskissen für unterwegs. Diese sind aufblasbar und lassen sich zusammengefaltet durch das geringe Gewicht leicht und kompakt im Reisegepäck verstauen. Probiere vor dem Kauf aus, welcher der beste Venenkeil für dich ist.

Durch Hochlagerung kann Gefäßerkrankungen wie Krampfadern oder Schwellungen vorgebeugt oder Linderung der Beschwerden bewirkt werden. Dazu gehören:

  • Besenreiser
    Besenreiser sind Erweiterungen winziger Hautvenen, die dann als feine, netzartige Linien auf der Haut zu sehen sind. Sie erinnern in ihrem Aussehen an einen Reisigbesen – daher der Name. Sie entstehen, wenn das Bindegewebe der Venenwand an Festigkeit verliert. Wer regelmäßig Sport treibt und die Beine hochlagern kann, kann Besenreiser vorbeugen.
  • Krampfadern
    Entstehen, wenn sich das Blut, welches zum Herzen gepumpt wird in den oberflächlichen Venen zurückstaut. Hauptursache hierfür sind schwache Venenwände und Venenklappen. Krampfadern entstehen häufig durch langes Stehen oder Sitzen, bei dem das Blut nicht genügend Freiheit hat ungehindert zu zirkulieren. Gegen Krampfadern kann eine Hochlagerung der Beine helfen.
  • Chronische venöse Insuffizienz
    Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung der Beinvenen, die durch eine Durchblutungsstörung in den Beinen ausgelöst wird. Ursache dafür ist eine Abflussbehinderung des Blutes im BEreich der Unterschenkel und Füße. Regelmäßige Bewegung und Beinhochlagerung können der Erkrankung vorbeugen.
  • Thrombose
    Als Thrombose wird generell die Verstopfung eines Gefäßes durch ein Blutgerinnsel bezeichnet. Häufig entstehen Thrombosen im Bein. Im schlimmsten Fall wandert eine Thrombose von den Beinen in die Lunge und verursacht dort eine Lungenembolie. Das Hochlagern der Beine und Kompressionsstrümpfe können einer Thrombose vorbeugen.
  • Lipödem
    Ein Lipödem ist eine Störung der Fettverteilung, wodurch es zu einer unkontrollierten Vermehrung von Fett kommt, was zu geschwollenen Beinen, einer geschwollenen Hüfte oder einem geschwollenen Po führt. Bei einem Lipödem werden die entsprechenden Körperteile immer Dicker. Ein Lipödem kann momentan nur durch Kompressionen und Lymphdrainagen behandelt werden. Im extremen Fällen gegen ein Lipödem nur eine Operation. Rund vier Millionen Menschen sind von einem Lipödem betroffen.
  • Lymphödem
    Wo ein Lipödem eine Ansammlung von Fett ist, ist ein Lymphödem eine Ansammlung von Wasser (Lymphe) meist in den Beinen, es kann allerdings auch in anderen Körperteilen vorkommen. Grund dafür sind verletzte oder blockierte Lymphgefäße, wodurch Lymphflüssigkeit nicht abfließen kann und sich im Gewebe sammelt. Ein Lymphödem ist nicht heilbar. Allerdings kann mit einer Hochlagerung der Beine, Kompressionen, Lymphdrainagen und Bewegung die Erkrankung gelindert werden.

Achtung: Dieser Beitrag ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn du Symptome einer Gefäßerkrankung wie Thrombose aufweist, solltest du unverzüglich einen Arzt aufsuchen! 

Bei Erfüllung von bestimmten Voraussetzungen kann der behandelnde Arzt oder Orthopäde gegebenenfalls ein Rezept für einen Venenkeil ausstellen. Jedoch sind die Auflagen der Krankenkassen zur Kostenübernahme sehr streng. So wird bei gewissen Operationsverfahren die Anschaffung bezahlt. Wird das Kissen als vorbeugende Maßnahme genutzt, jedoch nicht. Daher müssen die Kosten für ein Venenkissen meist selbst getragen werden.

Das beste Venenkissen: Darauf kommt es beim Kauf an

Bei der Auswahl des zu dir passenden Venenkissens sind einige Kriterien zu beachten. Bitte beachte jedoch, dass bei Schmerzen, Schwellungen und Beschwerden ein Arztbesuch unumgänglich ist. Besonders, um möglicherweise fortschreitende Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Füllung und Bezug

Für einen guten Halt sorgt neben dem Bezug auch ein formstabiles Füllmaterial. Die Beine sollten nicht zu sehr ins Material einsinken. Bei einer gleichmäßigen Gewichtsverteilung ist für erholsamen Schlaf gesorgt. Umgekehrt sollte das beste Venenkissen auch nicht zu hart sein, um Reizungen und Druckstellen zu vermeiden. Häufig wird Schaumstoff als Füllmaterial verwendet. Diese lassen sich häufig nicht waschen. Daher solltest du bei der Auswahl darauf achten, dass das verwendete Material atmungsaktiv und waschbar ist. Das beste Venenkissen ist aber auch für Allergiker geeignet. Das bedeutet, dass die Füllung Bettmilben keinen Lebensraum bietet und sie sich dadurch auch nicht einnisten können.

Außerdem sollte Füllung und Bezug einen guten Feuchtigkeitsabtransport bieten, sodass sich auch nach heißen Tagen und Nächten der Schweiß nicht im Kissen staut. Meist ist der Schaumstoff nicht waschbar, sondern lässt sich nur mit einem feuchten Lappen abwischen. Zusätzlich kannst du regelmäßig dein Kissen lüften.

Für eine gute Hygiene sollte der Bezug waschbar sein. Am besten dafür eignet sich Baumwolle, da Baumwolle im Vergleich zu Seide oder Satin im Winter nicht so kalt ist. Außerdem ist der Preis niedriger und sie ist sehr robust und gut waschbar. Da der Bezug oftmals im direkten Kontakt mit der Haut ist, sollte die Baumwolle außerdem auch schadstofffrei sein. Im Idealfall ist die Baumwolle zusätzlich weich und komfortabel. Auch ein Spannbezug in der richtigen Größe kann für einen Venenkeil zum Einsatz kommen. Wichtig ist auch, dass auf der Liegeseite keine Knöpfe oder Reißverschlüsse vorhanden sind, um Druckstellen zu vermeiden und den Komfort zu verbessern.

Größe

Auch die Größe ist ein wichtiges Kriterium. Nach der Angabe vieler Hersteller eignen sich Kissen mit einer Länge von 60 cm meist für Menschen mit einer Körpergröße von bis zu 1,65 m. Wenn du größer bist, solltest du folglich ein längeres Kissen auswählen. Neben der Länge spielt auch die Breite eine entscheidende Rolle. Deinen Beinen sollte ausreichend Platz geboten werden. Auch hier lohnt sich mehrere Kissen auszuprobieren, bis du das beste Venenkissen für dich gefunden hast.

Oft gestellte Fragen

Was ist ein Venenkissen?

Ein Venenkissen ist ein keilförmiges Kissen, welches der Entlastung der Beine durch Beinhochlagerung ab den Knien dient. Das Kissen kann sowohl nachts zum Schlafen als auch tagsüber genutzt werden. Dadurch kann gewissen Gefäßerkrankungen vorgebeugt werden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Venenkissen und einem Beinkissen?

Oftmals werden Venenkissen auch einfach Beinkissen genannt. Unter diese Kategorie fallen allerdings sowohl die Venenkeile, als auch Kniekissen für Seitenschläfer. Die Funktion ist hierbei jeweils eine andere. Während Venenkissen den Lymph- oder Blutfluss in den Beinen unterstützen, sorgen Kissen für das Knie für eine gerade Positionierung des Rückens. Dies geschieht, indem eine Verdrehung der Hüfte verhindert wird.

Sind Venenkeile auch sinnvoll ohne vorhandene Venenleiden?

Der Sinn eines Venenkissens ist die Vorbeugung von Venenleiden. Besonders bei Übergewicht, Bewegungsmangel, Schwangerschaft, im Alter und nach langem Stehen und Sitzen sollten die Beine hochgelagert werden.

Für wen sind diese Kissen geeignet?

Venenkeile eignen sich für jeden, der unter schweren Beinen leidet. Besonders betroffen sind meist Berufstätige, die im Job viel stehen oder sitzen sowie Schwangere oder ältere Menschen. Ebenso sind Venenkissen bei Übergewicht und Bewegungsmangel hilfreich für die Venen und Lymphgefäße um Erkrankungen wie ein Lipödem zu vermeiden.

Was sollte ich beim Kauf von einem Venenkissen beachten?

Beim Kauf eines Beinkissens kommt es besonders auf das Material der Füllung sowie des Bezuges an und auf die Größe. Im besten Fall nimmst du Baumwolle als Bezug. Achte aber darauf, dass die Baumwolle den Ökotex-Standard erfüllt und der Bezug waschbar ist. Ausschlaggebend für die Größe ist unter anderem deine Körpergröße.

Wie nutze ich ein Venenkissen?

Ein Venenkissen kann sowohl im Liegen auf dem Rücken als auch im Sitzen genutzt werden. Die Beine werden dabei auf dem Kissen abgelegt. Einige Modelle verfügen über eine Wölbung für die Knie, sodass eine richtige Platzierung der Beine leicht ersichtlich ist.

Gibt es Venenkissen auf Rezept?

Für ein Lagerungskissen kann von deinem behandelnden Arzt oder Orthopäden ein Rezept ausgestellt werden. Oftmals wird der Preis des Beinkissens allerdings nur nach Operationen und nicht als vorbeugende Maßnahme übernommen.

Bieten Venenkissen sinnvolle Thromboseprophylaxe und Druckentlastung?

Obwohl eine Venenschwäche genetisch bedingt sein kann, können Venenerkrankungen auch durch verschiedenste Faktoren, wie beruflich bedingtes langes Stehen oder Sitzen begünstigt werden. Daher ist es sinnvoll ein passendes, formstabiles Beinkissen zur Prophylaxe zu nutzen.

Wie kann ein Venenkissen in der Schwangerschaft helfen?

In der Schwangerschaft werden Venen besonders belastet. Zur Versorgung des Ungeborenen kann die Blutmenge um etwa 40 % steigen. Zusätzlich ist eine Gewichtszunahme üblich. Zur Entlastung der Venen für einen besseren Blutfluss ist die Nutzung eines Venenkissens ratsam.

Du möchtest noch mehr rund um das Thema Schlaf erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Das wird dich auch interessieren:

Quellen:

Letzte Aktualisierung am 21.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.
Autor Profilbild

Sebastian Vogt

Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de