Kaufberatung

4 Anzeichen, an denen du hochwertige Bettwäsche erkennst

4 Anzeichen, an denen du hochwertige Bettwäsche erkennst

Das Gefühl von weicher, geschmeidiger Bettwäsche auf der Haut. Das mag wohl jeder. Aber woran erkennt man eigentlich hochwertige Bettwäsche? Wir haben vier Zeichen zusammengefasst, an denen du besonders gute Bettwäsche erkennst.

Hochwertige Bettwäsche: Ein frisch bezogenes Bett.
Hochwertige Bettwäsche kann man an vielen Anzeichen erkennen. Bild: iStock

Wer war nicht schon einmal in einem Hotel und war über die wunderbar weiche, spürbar hochwertige Bettwäsche erstaunt. Wie kriegen die das nur hin? Die Qualität von Hotelbettwäsche zu bekommen, ist gar nicht so schwer. Abseits des Materials, gibt es ein paar Anzeichen, auf die du achten solltest. Und wir sagen sie dir.

Du möchtest die neusten Bettwäsche-Modelle sehen? Unser Artikel verrät sie dir.

Daran erkennst du hochwertige Bettwäsche

1. Die Fadendichte

Bei der Fadendichte handelt es sich um die Angabe von horizontal und vertikal verlaufenden Fäden pro Quadratzentimeter. Eine Angabe von 20 bedeutet dann beispielsweise, dass sowohl vertikal als auch horizontal 20 Fäden verarbeitet wurden. Hochwertige Bettwäsche beginnt bei einer Fadendichte von 200. Es gibt aber auch Bettwäsche mit einer Fadendichte von 800 und höher.

2. Die Nahtlinie

Erstklassige Bettwäsche erkennt man auch an den Nahtlinien. Hier wird bei Billig-Bettwäsche gerne gespart. Gute Bettwäsche besitzt keine gekräuselten Nahtlinien. Sie verlaufen sauber und gerade. Auch die Fadenstärke ist wichtig. Wird für die Naht ein dünnes Fädchen oder ein kräftiger Faden genommen? Das kannst du schon bei geringer Belastung spüren. Zieht sich die Naht auseinander, wenn du an den Seiten ziehst? Dann hast du es wahrscheinlich mit einer minderwertigen Naht zu tun.

3. Der Verschluss

Egal ob Knöpfe, Reißverschluss oder Hotelverschluss: Auch hier kommt es auf die Verarbeitung an. Ist die Naht am Reißverschluss stabil? Ist der Faden, der die Knöpfe hält, dick genug? Und ist der Überschlag ausgeprägt und groß genug oder nur ein kleiner Rand? An all diesen Punkten trennt sich bei der Bettwäsche die Spreu vom Weizen.

4. Das Aussehen des Materials

Bei Satin oder gar Seide ist die Frage klar. Aber wie sieht es mit Baumwolle aus? Kann man hier einen Unterschied zwischen hochwertiger und minderwertiger Ware erkennen? Man kann! Und das mit einem Blick. Hochwertige Baumwoll-Bettwäsche besitzt einen ganz sanften Glanz. Dieser entsteht durch die sogenannte Mercerisierung. Bei diesem Verfahren wird die Baumwolle weicher, besser waschbar und glänzend.

Autor Profilbild

Alexander Scherb

Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de