Gesunder Schlaf

Therapiedecken bei Kindern: Welches Gewicht ist geeignet?

Therapiedecken bei Kindern: Welches Gewicht ist geeignet?

Therapiedecken bei Kindern sind im Kommen. Sie können gerade unruhigen Kindern beim einschlafen helfen. Doch wie viel Gewicht ist am besten geeignet? Gibt es ein Mindestgewicht, welches man verwenden sollte? Wir klären auf.

Therapiedecken bei Kindern: Mutter deckt Tochter zu.
Mit dem richtigen Gewicht können Therapiedecken bei Kindern sehr hilfreich sein. Bild: iStock

Therapiedecken bei Kindern sind im Kommen. Sie helfen gerade unruhigen Kindern bei einem erholsamen Schlaf. Doch wie viel Gewicht ist am besten geeignet? Gibt es ein Mindestgewicht, welches man verwenden sollte? Wir klären auf.

Auch wenn Therapiedecken bei Kindern noch lange nicht so weit verbreitet sind wie bei Erwachsenen, setzen doch immer mehr Eltern auf die Kraft der sogenannten „Deep Pressure Touch Stimulation“ und kaufen ihren Kindern Therapiedecken für einen besseren Schlaf.

Besonders geeignet sind Therapiedecken bei Kindern, die mit einem unruhigen Schlaf zu kämpfen haben. Sei es durch Angstattacken, ADHS oder einfach, weil die Kinder besonders zappelig sind und schlecht schlafen.

Wichtig: Gewichtsdecken sollten nicht eingesetzt werden, wenn dein Kind unter Gelenkerkrankungen oder -beschwerden leidet, unter Skoliose, Diabetes Typ 2, Asthma oder einer Schlafapnoe.

Therapiedecken bei Kindern: Welches Gewicht ist das Richtige?

Im Prinzip gelten für Therapiedecken bei Kindern die gleichen Regeln, wie bei Therapiedecken für Erwachsene. Die Gewichtsdecke sollte maximal ein Zehntel des Körpergewichts des Kindes betragen. Besser ist es bei Kindern tatsächlich, wenn die Decke noch ein wenig leichter ist.

Ist das Gewicht der Decke zu hoch, kann es passieren, dass sich dein Kind Unwohl fühlt. Im schlimmsten Fall drohen Panikattacken und Angstzustände. Übrigens sollte dein Kind mindestens drei Jahre alt sein, bevor du über den Kauf einer Gewichtsdecke nachdenkst. Kinder bis zum dritten Lebensjahr strampeln sich nachts gerne frei. Wird ihnen das verwehrt, drohen auch hier Panikattacken und Platzangst. Wir empfehlen Therapiedecken für Kinder erst ab fünf Jahren.

Du willst eine Therapiedecke für dein Kind kaufen? Dann lies unseren Ratgeber: Die besten Therapiedecken für Kinder. Dort stellen wir verschiedene Gewichtsdecken für Kinder vor und nennen die Unterschiede zwischen den Herstellern.

Du möchtest noch mehr rund um das Thema Schlaf erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Das wird dich auch interessieren:

Autor Profilbild

Alexander Scherb

Senior Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de