Gesunder Schlaf

Zitrone neben dem Bett: So hilft die Zitrusfrucht bei Schlafproblemen

Zitrone neben dem Bett: So hilft die Zitrusfrucht bei Schlafproblemen

Dass Zitrone mit Honig das Immunsystem stärkt, weiß jeder. Aber wusstest du, dass du auch von einer Zitrone neben dem Bett profitierst? Warum das so ist, erklären wir dir in diesem Artikel.

Zitrone neben dem Bett: Drei Zitronen auf einem Schneidebrett.
Laut einer Studie soll eine aufgeschnittene Zitrone neben dem Bett beim Einschlafen helfen. Bild: Pexels

Die Zitrone ist ein echtes Superfood, denn sie ist voll von Vitamin C. Schon 100 Gramm Zitrone deckt die Hälfte des Tagesbedarfs an Vitamin C eines Erwachsenen und stärkt damit das Immunsystem. Damit die Zitrone ihre volle Kraft entfalten kann, solltest du aber eines Bedenken: Trinke den frisch gepressten Zitronensaft nie heiß mit Honig.

Denn das in der Zitrone enthaltene Vitamin C wird schon bei geringer Hitze zerstört. Damit ist der positive Effekt der Zitrone für unser Immunsystem dahin. Stelle dir Zitronensaft mit Honig lieber als erfrischenden Drink in den Kühlschrank. Das schützt das Vitamin C, ist auch im Winter lecker und gehört damit zu den Kaltgetränken, die beim Einschlafen helfen.

Darum profitierst du von einer Zitrone neben dem Bett

Und die Zitrusfrucht kann noch etwas. Lege dir eine Zitrone neben dem Bett für einen bessern und erholsameren Schlaf. Allerdings brauchst du noch eine weitere Zutat, um die volle Wirkung dieser Schlafhilfe zu entfalten. Etwas Salz. Und so funktioniert es:

  1. Schneide die Zitrone in Scheiben und lege ein paar Scheiben auf einen kleinen Teller.
  2. Streue nun etwas Salz über die Zitronenscheiben.
  3. Stelle die Zitrone neben dem Bett ab.

Das Salz verstärkt den Geruch der ätherischen Öle der Zitrone. So verteilen sie sich im ganzen Schlafzimmer und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Das fanden Forscher in einer Studie der Ohio State University heraus, die sich mit den Einflüssen verschiedener Gerüche auf unsere Schlafqualität beschäftigten.

Der Duft der aufgeschnittenen gelben Frucht beruhigt unsere Nerven. Und das kann dazu beitragen, dass unsere Schlafqualität zunimmt. Der Grund ist, dass Zitronenduft die Produktion des Glückshormons Serotonin anregt und das hebt unsere Laune und sorgt für wohliges Einschlafen.

Zitrone hilft auch bei anderen Dingen

Auch bei Erkältung oder anderen Erkrankungen der Atemwege soll die Zitrone neben dem Bett helfen. Hier spielen die ätherischen Öle der Zitronenscheiben ebenfalls eine entscheidende Rolle. Sie beruhigen die Atemwege und sorgen so für einen ruhigeren Schlaf. Zudem hat die Zitrusfrucht eine antibakterielle Wirkung. Extra Tipp: Kombiniere ein paar Scheiben der Zitrusfrucht mit frisch geschnittenen Zwiebelstücken. Das beruhigt die Atemwege noch mehr.

Im Spätmittelalter waren Zitronen übrigens ein gern gesehenes Obst auf Schiffen. Ihr hoher Vitamingehalt beugte der Seefahrer-Krankheit Skorbut vor. Auch während der Pestepidemie wurde die Zitrone als Pestmedikament gerne genutzt, um mit den Dämpfen die Atemwege zu schützen und das Immunsystem zu stärken. Damals war die seltene Frucht allerdings dem Adel vorbehalten.

Hilft auch gegen Mücken

Im Sommer bietet eine aufgeschnittene Zitrone noch einen weiteren Vorteil. So wie wir den Zitronenduft mögen, so wenig mögen ihn anscheinend Mücken. Der Geruch der Zitrone neben dem Bett sorgt dafür, dass die lästigen Insekten gar nicht erst ins Schlafzimmer kommen. Dafür die Zitronenscheiben am besten noch mit ein paar Nelken spicken.

Du willst weitere Tipps, die dir zu einem besseren Schlaf verhelfen? Kein Problem, unser Artikel „Tipps zum Einschlafen – Wie kann ich nachhaltig meinen Schlaf verbessern?“ nennt direkt sechs!

Funktioniert auch Zitronenöl?

Eine Frage, die du dir jetzt vielleicht stellst: Funktioniert auch Zitronenöl, beispielsweise als Kissenspray oder Diffuser-Duft? Die Antwort darauf ist ein eindeutiges Jein. Sicherlich dürfte der Geruch des Zitronenöls die gleiche Wirkung auf deinen Schlaf haben, wie ein paar Scheiben Zitrone neben dem Bett.

Die beruhigende Wirkung bei einer Erkältung oder Atemwegserkrankung kann man allerdings anzweifeln. Häufig ist das Zitronenöl chemisch behandelt oder sogar völlig künstlich. Dann fehlen die in der Zitrusfrucht enthaltenen Wirkstoffe. Und selbst wenn es sich bei dem Öl um reines Zitronenöl handelt, dürfte nicht die gleiche Wirkung entstehen, wie bei einer echten Zitrone neben dem Bett.

Auch andere Düfte können entspannen

Eine Zitrone neben dem Bett ist nicht der einzige Trick, der das Einschlafen durch einen angenehmen Geruch unterstützen kann. Auch andere Gerüche sind echte Einschlafhelfer. Beispielsweise entspannt Lavendel deine Nerven und lässt dich besser einschlafen. Besonders bei Schlafproblemen durch Stress geeignet.

Was für Lavendel gilt, kann Jasmin ebenso. Der süß-blumige Duft der Pflanze sorgt für gute Stimmung und löst Ängste. Mittlerweile gibt Lavendelöl, das per Diffuser für einen angenehmen Duft im ganzen Raum sorgen. Auch Duftkerzen mit Lavendel funktionieren.

Du möchtest noch mehr rund um das Thema Schlaf erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Das wird dich auch interessieren:

Autor Profilbild

Alexander Scherb

Senior Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de