Gesunder Schlaf

Therapiedecke: Wofür brauche ich eine schwere Decke zum schlafen?

Therapiedecke: Wofür brauche ich eine schwere Decke zum schlafen?

Therapiedecken sind im Kommen. Doch wofür brauche ich die schwere Decke überhaupt? In unserem Artikel erklären wir die Auswirkungen einer Gewichtsdecke auf deinen Schlaf und nennen Vor- und Nachteile.

Schwere Decke: Junge Frau liegt glücklich unter einer Decke.
Eine Therapiedecke ist eine schwere Decke für besseren Schlaf. Bild: AdobeStock

Was vor Jahren noch ein Geheimtipp war und nur in Therapien eingesetzt wurde, ist mittlerweile schon fast in der Mitte der Gesellschaft angekommen: Therapiedecken. Immer mehr Menschen freuen sich über die schwere Decke zum Einschlafen und möchten sie nicht mehr missen. Was ist so besonders an einer Gewichtsdecke? Wir erklären es dir.

Daraus besteht eine schwere Decke

Eine Therapiedecke ist eine besondere Bettdecke, die mit Glas- oder Plastikkügelchen gefüllt ist und dadurch Druck auf die darunter liegende Person ausübt. Es gibt auch naturbelassene Gewichtsdecken mit Reis oder Linsen als Füllung. Generell muss man sagen: Je leichter der Inhalt, desto dicker wird die Therapiedecke.

So eine schwere Decke kann ein Gewicht zwischen zwei und zwölf Kilo haben, je nach Gewicht der nutzenden Person. Es gibt sogar Gewichtsdecken, die noch schwerer sind, ebenso wie es spezielle Therapiedecken für Kinder gibt. Dabei kommt es vor allem auf das Gewicht der Person an, welche die Decke nutzt. Das Gewicht einer dieser schweren Decken sollte zehn Prozent des Körpergewichts nicht überschreiten.

So funktioniert eine Therapiedecke

Eine Gewichtsdecke funktioniert folgendermaßen: Durch den Druck der schweren Decke wird dem Gehirn der einschlafenden Person eine Umarmung vorgegaukelt, wodurch es anfängt Serotonin zu erzeugen. Das Wohlfühlhormon wird dann in unserem Körper zum Schlafhormon Melatonin umgewandelt. Das Ergebnis: Du kannst besser einschlafen.

Noch gibt es keine Studien, welche die Wirksamkeit dieser „Deep Pressure Touch Stimulation“ belegen können. Dafür gibt es zahlreiche Erfahrungsberichte von vielen zufriedenen Nutzern und Nutzerinnen. Wenn du selbst auch eine Therapiedecke ausprobieren möchtest, lies dir unseren Vergleichstest „Die besten Therapiedecken im Vergleich – für einen besseren Schlaf“ durch. Dort erfährst du alles über die schweren Decken.

Du möchtest noch mehr rund um das Thema Schlaf erfahren? Dann folge uns auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Das wird dich auch interessieren:

Autor Profilbild

Alexander Scherb

Senior Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de