Gesunder Schlaf

Gratis-Schlaf-Apps – so funktionieren die digitalen Helfer

Gratis-Schlaf-Apps – so funktionieren die digitalen Helfer

In unserem hektischen Alltag kommt der Schlaf oft zu kurz. Die knapp bemessene Nachtruhe soll deshalb umso effizienter ausfallen – dank technischer Hilfsmittel zum Beispiel. Wenn eine Schlaf-App kostenlos zur Verfügung steht, scheint der perfekte Schlaf zum Greifen nah. Doch die elektronische Überwachung ist nicht für jeden gut.

Welche Schlaf-Apps kostenlos sind, verraten wir hier.
Welche Schlaf-App ist kostenlos? Wir verraten es dir und geben dir nützliche Hinweise. Bild: Pexels

Welche Funktionen haben Schlaf-Apps?

Grundsätzlich gibt es bei Schlaf-Apps drei Hauptfunktionen: mit sanften Tönen beim Einschlafen helfen, Aufwachen erleichtern sowie den Schlaf aufzeichnen und analysieren. Die meisten Schlaf-Apps bieten mindestens zwei dieser Funktionen.

Schlaf-App – kostenlos Schlafprobleme behandeln?

Echte Schlafstörungen sind ein Fall für den Arzt, aber leichtere Probleme kann man mit einer App angehen. Oft halten die Anbieter eine Gratis-Version mit den Grundfunktionen bereit und eine kostenpflichtige Premiumversion. Letztere kann dann auch deutlich mehr.

Das Smartphone muss bei den meisten Apps zur Nutzung nah am Bett liegen, kann dabei aber im Flugmodus sein.

5 x Schlaf-App kostenlos im Angebot

Probiere bei leichteren Schlafproblemen doch einfach mal eine App aus. Wir stellen dir fünf Gratis-Schlaf-Apps vor:

Sleep Cycle (für Android und iOS)

Diese App zeichnet kostenlos deinen Schlaf auf und weckt dich in deiner Leichtschlafphase. Die Bezahlvariante bietet noch mehr Funktionen und überdies eine Einschlafhilfe.

Sleep Timer (für Android)

Er dudelt dich mit deiner Lieblingsmusik in den Schlaf. In der kostenlosen Version musst du für diesen Service etwas Werbung ertragen.

Sleep Tracker (für Android)

Wie der Name schon sagt, zeichnet diese App deinen Schlaf auf, bringt zudem beruhigende Musik zum Einschlafen und weckt dich in einer Leichtschlafphase. Die Bezahlversion wartet noch mit ein paar Extras auf.

Sleep Monitor (für Android und iOS)

Auch diese App bietet das Rundum-Paket: Einschlafhilfe, Tracking mit einer Vielzahl an Daten und Smart Wecker.

Sleep Watch (für iOS)

Am bequemsten nutzt du diese App mit der Apple Watch, ist aber kein Muss. Dich erwarten Analysen und Statistiken. Manches davon ist aber nur im kostenpflichtigen Abo nutzbar.

Fluch oder Segen: Schlafanalysen

Das Tracking des eigenen Schlafs kann eine grobe Orientierung geben, es ersetzt meist nie ein gut geführtes individuelles handschriftliches Schlafprotokoll. Gerade bei Insomnien – (Ein- und Durchschlafstörungen) schadet es jedoch oft mehr als es nützt.

„Es kann sich dadurch eine Sonderform von Schlafschwierigkeit ergeben: die Orthosomnie“, warnt Schlafcoach Markus Kamps. Menschen, die Einschlafprobleme haben, setzen sich mit Tracking und dem reinen Zahlen vergleichen oft viel zu sehr unter Druck und schlafen dadurch gegebenenfalls noch schlechter ein.

Markus Kamps, Schlafcoach und Fachdozent für Bettwaren und Matratzen, berät Einzelpersonen und Unternehmen, gibt Workshops und Seminare (https://go.markuskamps.de/bgm/). Er sieht sich selbst als Schlafberater aus Leidenschaft und betreibt die Informationsseite Schlafkampagne.de.

Autor Profilbild

MeinSchlaf.de