Gesunder Schlaf

Feuchtigkeit im Schlafzimmer: Diese 5 Tipps helfen

Feuchtigkeit im Schlafzimmer: Diese 5 Tipps helfen

Mit dem Aufziehen der Rollos offenbart sich das Desaster: über Nacht hat sich so viel Feuchtigkeit im Schlafzimmer angesammelt, dass die Fenster ganz beschlagen sind. Wir nennen fünf Tipps, mit denen du die Feuchtigkeit aus dem Schlafzimmer vertreibst.

Feuchtigkeit im Schlafzimmer: Eine beschlagene Fensterscheibe.
Feuchtigkeit im Schlafzimmer sorgt oft für stark beschlagene Scheiben. Bild: iStock

Eine vernünftiges Raumklima ist wichtig für einen erholsamen Schlaf. Die Luft darf nicht zu trocken sein, aber auch nicht zu feucht. Gerade zweiter Punkt ist morgens für viele ein Problem, denn über Nacht hat sich die ausgeatmete Luft im Schlafzimmer angesammelt und für Feuchtigkeit gesorgt.

Nicht nur, dass Feuchtigkeit im Schlafzimmer für schlechteren Schlaf verantwortlich sein kann, weil sie dafür sorgt, dass wir sogar unter der Bettdecke frieren, Feuchtigkeit begünstigt auch Schimmel. Der tritt bevorzugt an Stellen auf, die schlecht belüftet sind, wie hinter Schränken oder dem Bett.

5 Tipps, wie du Feuchtigkeit im Schlafzimmer vermeidest

Damit ein Schlafzimmer während der Nacht nicht zu Feucht wird, gibt es ein paar Tricks, die du gegen die hohe Luftfeuchtigkeit tun kannst.

1. Das Schlafzimmer heizen

Ja, auch wenn die optimale Schlaftemperatur zwischen 16 und 19 Grad liegt, kann das für manche Räume zu kalt sein und die Luftfeuchtigkeit steigt. Was also tun? Das Schlafzimmer in eine Sauna verwandeln? Keinesfalls! Optimalerweise heizt du das Schlafzimmer tagsüber und drehst die Heizung dann zum Schlafengehen herunter. Das heizt die Wände auf und du kannst trotzdem noch bei einer angenehmen Temperatur schlafen. Hier sind übrigens noch 3 Gründe, warum du nachts besser nicht mit warmer Heizung schläfst.

2. Ein Schälchen Salz ins Zimmer stellen

Du kannst die Feuchtigkeit im Schlafzimmer auch mit einem Schälchen Salz bekämpfen. Stelle es einfach in eine Ecke des Zimmers und schon wird die Luft trockener. Grund für den Feuchtigkeitsentzug ist das im Salz enthaltene Magnesiumchlorid. Es entzieht der Luft das Wasser und speichert es. Was in der Küche für nervige Klümpchen im Salz sorgt, kann dir im Schlafzimmer herzlich egal sein. Noch besser funktioniert eine Salz-Reis-Kombination.

3. Richtig lüften

Ein uralter Trick, der immer wieder genannt wird, der aber gegen Feuchtigkeit im Schlafzimmer auch richtig effektiv ist. Leider hapert es oft mit der Disziplin. Für ein gutes Raumklima solltest du konstant und in regelmäßigen Abständen lüften. Die Verbraucherzentrale empfiehlt mindestens zweimal täglich (morgens und abends) für 20 Minuten zu lüften. Im Winter oder bei starkem Wind reichen unter Umständen auch nur fünf Minuten, je nachdem, wie gut die Luft schon ausgetauscht wurde.

4. Eine Schale Katzenstreu

Funktioniert auf ähnliche Weise wie Salz. Das Katzenstreu entzieht der Luft die Feuchtigkeit und sorgt so für ein trockeneres Raumklima. Einfach das Streu in eine alte Socke füllen und vor das Fenster hängen oder auf die Fensterbank legen. Für Katzenbesitzer natürlich der Tipp schlechthin. Alle anderen müssen selbst entscheiden, ob sie sich dafür Katzenstreu kaufen wollen.

5. Einen Luftentfeuchter kaufen

Sollten die oben genannten Tipps entgegen aller Erwartungen nicht helfen, kannst du es noch mit einem Luftentfeuchter versuchen. Die Trocknungsgeräte gibt es ohne Strom (dann werden sie mit Granulat oder einem watteähnlichen Stoff bestückt) oder mit Strom. Die Preise schwanken auf Amazon zwischen ungefähr 13 Euro und knapp 180 Euro. Achte aber darauf, dass der Entfeuchter die Luft nicht zu trocken macht. Das kann zu Halsschmerzen oder Husten in der Nacht führen.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.
Autor Profilbild

Alexander Scherb

Online-Redakteur bei MeinSchlaf.de