Gesunder Schlaf

3 Tipps, um beim Zelten ungestört zu schlafen

3 Tipps, um beim Zelten ungestört zu schlafen

Lagerfeuer, Schlafen unter dem Sternenhimmel und die Verbundenheit mit der Natur: Camping bedeutet für viele Menschen Freiheit pur. Der Komfort und die Schlafqualität wird dabei häufig hinten angestellt. Doch mit der richtigen Planung und Vorbereitung ist es ganz leicht, auch im Campingurlaub erholsam und ungestört zu schlafen. Hier sind unsere besten Tipps für eine bequeme Nachtruhe in einem Zelt. 

Das Schlafen im Zelt ist häufig mit Herausforderungen verbunden. Bild: iStock

Tipps für eine bequeme Nachtruhe im Zelt

1. Die richtige Schlafunterlage

Die passende Schlafunterlage ist vermutlich das wichtigste, um bequem und erholsam in einem Zelt zu schlafen. Eine einfache, dünne Isomatte hat zwar den Vorteil, dass sie wenig Stauraum im Gepäck einnimmt, als rückenschonende Schlafstätte reicht sie jedoch nicht aus. Selbstaufblasende Isomatten haben dagegen den Vorteil, dass sie nicht nur dicker und bequemer sind, sondern auch gut gegen die Bodenkälte isolieren. Sie sind mit einem speziellen Schaum gefüllt, der sich selbst aufpolstert, nachdem das Ventil der Matte geöffnet wurde. So sparst du dir das anstrengende Aufpumpen und die Rückenschmerzen am nächsten Morgen. 

Wen du es noch etwas komfortabler magst, solltest du zu einem Feldbett greifen — vorausgesetzt dein Zelt ist hoch genug. Das Campingbett bietet eine große Liegefläche und eignet sich besonders gut für ältere und gesundheitlich eingeschränkte Menschen. Die meisten Modelle sind zusammenklappbar und äußert leichtgewichtig, sodass sie in jedes Urlaubsgepäck passen.

2. Geräusche reduzieren

Wenn du nicht daran gewöhnt bist, draußen zu schlafen, kann ein Wald oder ein Campingplatz ein überraschend lauter Ort sein. Wind, Vögel, raschelnde Blätter, kleine Tiere oder andere Zeltnachbarn machen viel mehr Lärm, als du vielleicht erwartest. Wer sich nicht auf die Umgebungsgeräusche einlassen kann oder möchte, dem helfen Ohrstöpsel oder Kopfhörer. Ein gutes Paar Ohrstöpsel blendet Störgeräusche aus und hilft, schneller einzuschlafen. Tipp: Wer Ohrstöpsel mitnimmt, sollte mehr als ein Paar einpacken. Da sie sehr klein sind, können sie leicht verloren gehen. Mitten in der Nacht ist es daher praktisch, wenn man bei Bedarf einfach das andere Paar holen kann. 

3. Abgedunkelte Innenzelte

Du möchtest morgens ausschlafen und nicht frühzeitig von der Sonne geweckt werden? Dann können abgedunkelte Innenzelte Abhilfe schaffen. Moderne Zelte verfügen über Schlafkammern, die mit dunklem Polyester-Zeltstoff ausgestattet sind. Die spezielle Beschichtung verhindert fast vollständig das Eindringen von Helligkeit, sodass du lange und erholsam schlafen kannst. Darüber hinaus wird auch die Wärme durch das Material abgehalten und das Innere heizt sich, trotz Sonne, nicht auf. Das sorgt nicht nur beim Schlafen, sondern auch tagsüber für eine angenehme Temperatur im Zelt. 

Du möchtest noch mehr über das Thema Schlaf erfahren? Dann folge uns auf InstagramFacebook und Pinterest.

Autor Profilbild

Nele Jacobs

Online-Volontärin bei MeinSchlaf.de